veranstaltungen

Direktkontakt
Telefon: 0345 / 686 770 0
Telefax: 0345 / 686 770 29

Internetkontakt
E-
Mail: info@forsema.de www.forsema.de
 

Büroanschrift
Rathausstraße 13
D - 06108 Halle (Saale)

Postanschrift
Postfach 59 01 14
D - 06033 Halle (Saale)

FORSEMALogoMUColor
SeminarMH SeminarTeilnehmer SeminarCH
SeminarKM
SeminarWS
XV3
Luftbild es80 Copter tagungsraum
TagungsraumSeminar
JenoptikSeidel VortragVitronicDrFrohn VitronicPoliScanSpeed ForSeMaMatzen

Rückblick Intensivseminar 2017

Verkehrsmesstechnik im Einsatz: Fachvorträge und praktische Vorführungen der Messanlagen

Rückblick Intensivseminar 2015

Am 22. April 2015 fand unser Intensivseminar im Schloss Schkopau statt. Ziel war es, unseren Teilnehmern (Richtern und Rechtsanwälten) die technischen Grundlagen der aktuellen Geschwindigkeitsmessanlagen TraffiStar S 350 (Jenoptik), PoliScan Speed (Vitronic) und ES 1.0 / 3.0 (Eso) näher zu bringen.

Neben Fachvorträgen zu den Geräten und deren Funktionsweisen wurden diese anschließend praktisch vorgeführt. So bestand für unsere Teilnehmer die Möglichkeit, sich direkt vor Ort mit Herstellern und Sachverständigen auszutauschen.

Wer am Ende noch etwas Zeit mitbrachte, konnte zusätzlich dem Vortrag von Herrn Frank Wigrim über die Grundlagen bei Verkehrsunfällen lauschen.

Wir danken unseren Referenten Herrn Wolfgang Seidel (Jenoptik Robot GmbH) sowie Herrn Dr. Heiko Frohn (VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH) nochmals für ihre Unterstützung. Auch möchten wir uns für die technische und organisatorische Unterstützung durch den actworx Kultur- und Veranstaltungsservice sowie beim Servicepersonal des Schlosshotels Schkopau bedanken.

Die durchgängig positive Resonanz der Teilnehmer hat uns bestärkt, auch im kommenden Jahr wieder ein Intensivseminar durchzuführen. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Ziel im Visier: Moderne Verkehrsmesstechnik - Fachvorträge und praktische Vorführungen der Messanlagen ES 8.0 und LEIVTEC XV3

Rückblick Intensivseminar 2016

Am 20. April 2016 fand unser Intensivseminar "Ziel im Visier: Moderne Verkehrsmesstechnik" auf Schloss Teutschenthal statt. Ziel unserer zweiten Veranstaltung war wie im Vorjahr das grundsätzliche technische Verstehen von Geschwindigkeitsmessanlagen.

In diesem Jahr wurden die noch in der Zulassung befindliche Eso ES 8.0 und die LEIVTEC XV3 erst theoretisch vorgestellt und anschließend im Schlossgarten praktisch vorgeführt. So war für ausreichend Zeit zur freien Diskussion gesorgt, in der die Möglichkeit bestand, sich direkt mit Herstellern und Sachverständigen auszutauschen.

Wir bedanken uns bei unseren Referenten Herrn Christoph Münz (eso GmbH) sowie Herrn Markus Bieber (LEIVTEC Verkehrstechnik GmbH) herzlich für ihre Unterstützung. Auch möchten wir uns für die technische und organisatorische Unterstützung durch den actworx Kultur- und Veranstaltungsservice sowie beim Servicepersonal des Schlosshotels Teutschenthal bedanken.

Auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Veranstaltung dieser Art geben. Den Termin geben wir rechtszeitig bekannt.

Fachvorträge und praktische Vorführungen der Messanlagen TraffiPatrol XR, TraffiStar S 350 und ProVida

Am 26.04.2017 fand auf Schloss Marienthal in Eckartsberga unser Intensivseminar "Verkehrsmesstechnik auf deutschen Straßen" statt. Im Mittelpunkt des Seminars standen die Messanlagen TraffiPatrol XR, TraffiStar S 350 der Firma Jenoptik Robot GmbH und ProVida der Firma Haberl Electronic GmbH & Co. KG.

Ziel der nunmehr dritten Veranstaltung dieser Art war wie in den beiden Vorjahren das grundsätzliche technische Verstehen der vorgestellten Messanlagen. Selbstverständlich brachten unsere Referenten ihre Messgeräte wieder mit und führten diese live vor.

Wir bedanken uns bei unseren Referenten Herrn Wolfgang Seidel (Jenoptik Robot GmbH) und Herrn Christian Haberl (Haberl Electronic GmbH & Co. KG) sehr herzlich für ihre Unterstützung. Weiterer Dank für die technische und organisatorische Unterstützung geht an den actworx Kultur- und Veranstaltungsservice sowie an das Schlosshotel Marienthal.

Auch im kommenden Jahr ist wieder eine Veranstaltung geplant. Wir informieren Sie rechtzeitig.

"Fake News" oder Wissenschaft? - Forensisch-technische Gutachten im OWi-Verfahren

Einladung zum Seminar am 16. Mai 2018 an der Deutschen Richterakademie in Trier

Dieses Frühjahr, am 16.05.2018, findet erstmalig eines unserer Intensivseminare an der Deutschen Richterakademie in Trier statt. Dieses für Richter und Richterinnen ausgelegete Seminar "Fake News" oder Wissenschaft? - Forensisch-technische Gutachten im OWi-Verfahren geht speziell auf Fragen zur Qualität von Gutachten sowie auf deren technische Mindestanforderungen ein. Auch die selbständige Prüfung durch den Juristen - ohne den Sachverstänidgen wird Thema dieser Veranstaltung sein.

Inhalt der eintägigen Veranstaltung:

Das standardisierte Messverfahren als juristischer und technischer Begriff - Deutsche Justiz im Spannungsfeld zwischen Sachverständigen, PTB und Herstellern

Technische Gutachten im OWi-Verfahren - Gutachten zwischen Abschreibübungen der Gebrauchsanweisung und undurchdringlichen Forschungsberichten / Diskurs zur tatsächlichen Aufgabenstellung, den erforderlichen Beweismitteln und den technischen Möglichkeiten

Hilfe zur Selbsthilfe - Möglichkeiten zur selbständigen Prüfung durch den Juristen, auch ohne Sachverständigen / Grundlegende Methoden zu den gängigsten Messverfahren, amtliche Grundlagen und die Grenze der Sachverständigenarbeit

Dieser Kurs stellt einen Einstieg ins Thema dar und bedarf keiner Vorkenntnisse.

Eine Anmeldung ist per E-Mail info@forsema.de oder per Fax 0345 68677029 möglich. Alle weiteren Informationen finden sich im Programmflyer zum Download.